Anzeigen

Schüssler Forum

Compendium | Compendium für Tiere
Aktuelle Zeit: Sonntag 17. Dezember 2017, 17:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 11. September 2007, 18:37 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 09:41
Beiträge: 2760
Du Lena, jetzt wo du den Link hast kannst du ja deine Essenzen wieder rauslöschen wenn du nicht willst dass sie alle lesen..

LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Donnerstag 13. September 2007, 16:23 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Juli 2007, 08:15
Beiträge: 578
Ach Sinalein :lol: (konnts mir nicht verkneiffen!), so schlimm sind meine Blüten ja nicht! Ich lass es stehen!

Aber Dir ganz herzlichen Dank!

LG Lena


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 14. August 2009, 21:47 
Offline

Registriert: Sonntag 2. August 2009, 18:41
Beiträge: 20
Sabine hat geschrieben:
hallo! ich kenne die australischen Buschblüten schon sehr lange. ich habe auch den gesamten satz und bücher zuhause. vielleicht kannst du ja die namen der blüten erfahren. diese blüten wirken stärker, als die normalen bb. ich habe die erfahrung gemacht, dass bei mir die bachblüten nicht so gut wirken. die anwendung ist meist so, dass man nur 1 blüte nimmt, oder, wie bei dir mehrere blüten, die ein gemeinsames thema haben. es gibt auch spezifische mischungen, die sehr gut sind. z.b woman essence, reinigungs essence, beziehungs essence.......


Geht mir genauso; die Bachblüten haben mir anfangs geholfen, aber irgendwann waren sie "erschöpft". Vielleicht liegt es auch daran, dass das System nicht erweitert wird wie z.B. bei den australischen.

Sabine hat geschrieben:
Ich benutzte die austr. Buschblüten von Ian White.


Genau die habe ich auch, inzwischen eine relativ stattliche Sammlung. Ich war vor fünf Jahren bei den Level 1 und 2-Seminaren von Ian White (in Lindau und Schaffhausen. Als ich in Australien war, kannte ich die Blüten noch nicht gut genug). Werde mir dieses Wochenende mal wieder eine "aktuelle Mischung" zusammenstellen (für die derzeitigen körperlichen und psychischen Symptome).

Gibt es hier zur Zeit noch mehr Buschblüten-Verwenderinnen?

LG,
inspiration


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 14. August 2009, 22:29 
Offline

Registriert: Sonntag 9. April 2006, 17:50
Beiträge: 2316
Hallo inspiration,

mit den australischen Blüten kenne ich mich leider nicht aus. Sie wirken stärker oder anders als die Bach Blüten (falls man das so sagen kann)? Worin liegen die Unterschiede und sind sie authentisch und homöopathisch aufgearbeitet?
Falls du eine informative Internetseite kennst, über die ich näheres erfahren kann, wäre ich dir sehr dankbar.

Liebe Grüße von Angela


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 15. August 2009, 08:39 
Offline

Registriert: Samstag 12. Mai 2007, 12:04
Beiträge: 1540
Hallo
ich kam bisher mit den BB´s immer gut zurecht, wenn die Blüten nicht mehr helfen, bedarf es einer neuen Mischung oder evtl. einer geistigen Aufarbeitung...

Finde die australischen Blüten aber auch faszinierend.
Guckst du:


http://www.busch-blueten.de/

http://www.doc-nature.com/australische- ... ueten.php3

http://www.heilpraktik.de/australischebuschblueten/

http://www.floracura.com/d-australian-bush-flower.php

http://www.deva-muenchen.de/sortiment/a ... nessenzen/
australische_buschblueten_liste.php

http://www.hempcottage.com/tpt/TPTsecondary.php?t=51

http://www.haydn-apo.at/index.php?buschblueten

https://shop.strato.de/epages/61237335. ... es/buecher

LG (hoffe keiner der Links ist zu breit :roll: )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 15. August 2009, 09:49 
Offline

Registriert: Sonntag 2. August 2009, 18:41
Beiträge: 20
Angela hat geschrieben:
mit den australischen Blüten kenne ich mich leider nicht aus. Sie wirken stärker oder anders als die Bach Blüten (falls man das so sagen kann)? Worin liegen die Unterschiede und sind sie authentisch und homöopathisch aufgearbeitet?


Hallo Angela :D

ich habe die Bachblüten (nachdem ich sie mir auch selbst erfolgreich verordnet hatte) von einem Therapeuten verordnet bekommen. Aber irgendwann wirkten sie bei mir nicht mehr, und er meinte, er hätte dass schon ab und an bei anderen Klienten von ihm beobachtet. Ich finde, es ist nicht hilfreich, dass das System von Edward Bach nach seinem Tod so starr beibehalten wird (das ist vermutlich auch gar nicht in seinem Sinn). Ich verstehe aber das Problem insofern, dass er keine(n) Nachfolger bestimmt hat und es jetzt zu Streitereien kommen würden, wer und wie das System z.B. erweitern dürfte.

Die Buschblüten von Ian White (die anderen sicher auch, aber die kenne ich jetzt nicht gut) sind themenspezifischer und werden ständig erweitert. Z.B. gibt es eine Blüte für Probleme mit Lebensveränderungen und der eigenen Mutter (Bottlebrush) http://www.drogerieamhof.ch/index.php?id=56 sowie Probleme negativen Familienmustern (Boab) http://www.drogerieamhof.ch/index.php?id=54. Die Signaturen der Pflanzen sind auch besonders auffällig, z.B. die Gymea Lily, deren Essenz bei übermässigem Stolz und Arroganz angewandt wird, hat eine Blüte auf einem meterhohen Stil: http://www.gymealily.org/Gymealily4.jpg

Da ich selbst ein Dreivierteljahr in Australien war, habe ich eine Beziehung zur australischen Flora. Sie hat mich (wie auch die Fauna) fasziniert. Ich weiß nicht, ob die Buschblüten stärker wirken als die Bachblüten, doch die australische Flora, die sich im Allgemeinen mit längeren Dürreperioden arrangieren muss, hat etwas besonders Kraftvolles. Hinzu kommt, dass einige der australischen Pflanzen die erdgeschichtlich ältesten sind und die Artenvielfalt der Pflanzen wohl weltweit am höchsten ist.

Ian White stellt die Muttertinktur so her, dass er die Blüten in einer Schale mit Wasser in der Sonne stehen lässt. Nach einigen Stunden werden die Blüten mit Hilfe von Zweigen und Blättern derselben Pflanze entfernt und das Blütenwasser mit der gleichen Menge Brandy aufgefüllt. Das ist dann die Muttertinktur, die für die Stock Bottles nochmal verdünnt wird. Aus den Stock Bottles nimmt man sieben Tropfen mit der Pipette und verdünnt diese mit 1/3 Brandy und 2/3 Wasser zur Dose Bottle. Davon nimmt man dann morgens und abends je sieben Tropfen, üblicherweise vier Wochen lang.

Die ABFE-Website: http://www.ausflowers.com.au/

Danke für die Links, Heidi :D

LG,
inspiration


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 15. August 2009, 11:40 
Offline

Registriert: Samstag 12. Mai 2007, 12:04
Beiträge: 1540
Hallo

Im Grunde hat doch jede Pflanze auf der Welt ihre Wirkungen;
ein einzelner Mensch kann die gar nicht alle kennen, deshalb finde ich, hat die Heilweise jedes Volkes ihre Berechtigung und wenn wir die Augen und unsere Intuition offen halten, können wir das Richtige für uns rausfinden.

Man muss ja nicht alles ausprobieren, was einem so über den Weg läuft, aber wenn man auf seinen Bauch hört... (Gott sei dank kann ich mich auf meinen verlassen; es gibt ja auch Menschen, die das leider nicht können und den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen sprich: vor lauter ausprobieren
auf keinen grünen Zweig kommen und es dann meist frustriert lassen)

Schönes Wochenende noch


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 15. August 2009, 12:28 
Offline

Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 03:30
Beiträge: 798
inspiration hat geschrieben:

Hallo Angela :D

ich habe die Bachblüten (nachdem ich sie mir auch selbst erfolgreich verordnet hatte) von einem Therapeuten verordnet bekommen. Aber irgendwann wirkten sie bei mir nicht mehr, und er meinte, er hätte dass schon ab und an bei anderen Klienten von ihm beobachtet. Ich finde, es ist nicht hilfreich, dass das System von Edward Bach nach seinem Tod so starr beibehalten wird (das ist vermutlich auch gar nicht in seinem Sinn). Ich verstehe aber das Problem insofern, dass er keine(n) Nachfolger bestimmt hat und es jetzt zu Streitereien kommen würden, wer und wie das System z.B. erweitern dürfte.


Wo gibt es da Streitereien? Mir sind keine bekannt. :roll:

Wenn man zulange bzw. zu oft etwas nimmt, wird man dagegen zeitweise immun. Nach einer längeren Pause wirkt es wieder. So ist es auch mit den Bachblüten.

Übrigens Bach hatte kein starres System und es wurde so auch nicht weiter gepflegt. Lediglich das Bachcenter wollte bestimmte Rechte schützen lassen. Aber auch das war nicht starr, sondern eher egoistisch.

Es gibt unendlich viele alternative Essenzen und die Auswahl ist riesengross. Dabei sehr gute Essenzen und auch welche, die mich nicht überzeugen.
Aber da muss jeder herausfinden, was zur persönlichen Schwingung passt.
Einfach intuitiv offen sein !! :D


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 15. August 2009, 12:58 
Offline

Registriert: Sonntag 2. August 2009, 18:41
Beiträge: 20
Eremit hat geschrieben:
Wo gibt es da Streitereien? Mir sind keine bekannt. :roll:


Hallo Eremit,

ich schrieb nicht, dass es Streitereien gibt, sondern dass ich mir vorstellen könnte, dass es welche geben würde, wenn das Bachblüten-System erweitert würde.

LG,
inspiration


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Samstag 15. August 2009, 15:12 
Offline

Registriert: Samstag 10. Februar 2007, 03:30
Beiträge: 798
Bachblütenhersteller, welche mit anderen streiten würde ich meiden, denn derartige Energien sind dann oft auch in den Blütenessenzen.

Ich kenne viele verschiedene Hersteller, welche alle "eigene Typen" sind, aber selten streiten.

Bei den Bachblüten empfehle ich die Healing Herbs des Ehepaar Barnard oder die deutschen Bachblüten von Ursel Keilholtz.
Diese finde ich qualitativ besser, als die des Bachcenters. :wink:


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 44 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum