Anzeigen

Schüssler Forum

Compendium | Compendium für Tiere
Aktuelle Zeit: Mittwoch 23. August 2017, 23:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Plattenepithelkarzinom im Rachen
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2016, 09:59 
Offline

Registriert: Montag 30. Juni 2008, 11:17
Beiträge: 27
Hallo Ihr Lieben, ich hoffe, Ihr könnt mir ein wenig helfen.

Mein SEELENhund Sam, ein Golden Retriever, 13 1/4 Jahre alt, leidet nach Aussage des Tierarztes ( ohne Entnahme einer Biopsie) an einem Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle / oberer hinterer Rachenbereich. Ein Lymphknoten ist walnuss groß, aber der Thorax ist frei. Der Tumor ist inoperabel.

Behandelt wird er 2x tgl. mit einem Antibiotikum, damit sich keine weitere Entzündung über das Tumorgewebe legt. Desweiteren mit Schmerzmittel, die er auch aufgrund seiner schweren Athrose bekommt.

Prognose: sehr, sehr schlecht. Wenige Tage lt. Tierarzt. Wir sind jetzt in der fünften Woche. Er ist freudig, frisst gerne und genießt die Spaziergänge.
Beim Tierarztbesuch letzte Woche, sagte man mir der Turmor sieht aus wie "abgebrochen", nicht blutig. Ohne Entzündung.

Zusätzlich verabreiche ich tgl. Thuja und einmal wöchentlich Sulfur hoch potenziert.

Nun mein Problem:
Gegen Abend fängt er jetzt wieder an übelst zu riechen und die Nächte sind unruhig / schlaflos für uns alle. Er schmatzt und versucht teilweise den "Fremdkörper" rauszuwerfen.

Außerdem sabbert er wässrig, was er früher nicht tat. Die Tierärztin meint, das liegt an dem Tumor.

Tagsüber ist alles wieder "normal", außer das wir alle total groogy sind.

Optisch gesehen,hat sich weißer zäher Schleim (sieht fast auf wie Kaugummi) wieder über den Tumor gelegt. So war es bei Erstdiagnose, wo auch die damalige Entzündung festgestelt wurde, auch dargestellt.

Ich möchte Sam gerne die Entzündung nehmen und ihm die Nächte erleichtern.

Kann mir jemand helfen? Nennung von Schüssler Salzen und Dosierung wäre toll! Hatte an 3,4,5 und 11 gedacht. Was meint Ihr? Vielen lieben Dank im voraus.

Sonnige Grüße vom Rhein, Sandra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plattenepithelkarzinom im Rachen
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2016, 10:49 
Offline
Moderator

Registriert: Mittwoch 6. August 2008, 22:07
Beiträge: 1279
Hallo Liebe Sandra

Oh je der arme Kerl !!!
Für die Entzündung ist die Nr.3 auf alle Fälle wichtig, die Nr.8 würde ich noch dazu nehmen wegen des Schleims. Die Nr.6,9,10 für eine leichte Entgiftung.Du kannst ruhig von jeder Sorte 7 Stck.geben, von der Nr.3 auch mehr wegen der Entzündung. Die Nr.5 und Nr.7 finde ich auch wichtig, damit er mehr Energie bekommt.
Das üble riechen hört sich für mich an als ob Leber und Niere bei ihm überlastet sind. Das kann durch die vielen Medikamente kommen.
Schau mal nach dem Mittel "Terrakraft" bei google, dass kann unterstützend bei vielen Krankheiten helfen.
Was bekommt er denn zu fressen?

Liebe Grüße Gabi :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plattenepithelkarzinom im Rachen
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2016, 11:51 
Offline

Registriert: Montag 30. Juni 2008, 11:17
Beiträge: 27
Hallo Gabi, vielen Dank für Deine prompte Antwort :-)

Ich habe die Schüssler Salze alle hier und werde direkt damit anfangen. Doofe Frage, aber kann ich ihm die verschiedenen Salze gleichzeitig geben? Würde ihm diese in die Lefzen legen.

Sam und meine Hündin Lilly, ebenflls Goldie 3 3/4 Jahre alt, werden gebarft.

Damit habe ich bis dato die besten Resultate bei Sam erzielt, der als Welpe schon an Lungenstaupe erkrankt war und die Ärzte ihn aufgaben.

Kannst Du einschätzen wie lange es dauern mag bis sich eine Verbesserung der Entzündung zeigt?

Ich möchte eigentlich vermeiden (auch wenn es sich blöd anhört) wieder zum TIerarzt zu rennen (Sam mag es nicht leiden) und ggf. ein Antibiotikumwechsel in Kauf zu nehmen.

Ich möche ihm diese Art von Stress nicht unbedingt antun.

Nochmals vielen Dank!!!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plattenepithelkarzinom im Rachen
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2016, 12:08 
Offline
Moderator

Registriert: Mittwoch 6. August 2008, 22:07
Beiträge: 1279
Hallo Sandra
Das ist schwierig zu sagen wegen der Entzündung. Die Schüssler-Salze helfen in der Regel bei akuten Sachen ziemlich schnell.
Du kannst ihm von der Nr.3 auch alle viertel Std.eine geben. Die anderen kannst du alle mischen in ein Schälchen tun und ihm über den Tag verteilt geben.
Meine Hunde fressen sie mir aus der Hand wenn sie Bedarf haben :lol:
Das kann ich verstehen das du ihm das mit dem Tierarzt ersparen möchtest. Zuviel Antibiotika schwächt ja auch wieder den Darm und greift die Schleimhäute an.
Das ist schön das du barfst, das mache ich auch und seit dem haben wir schon viele Tierarztkosten gespart.
Ich habe letztes Jahr das Terrakraft entdeckt und ich gebe es den Hunden als Kur immer mal vier-sechs Wochen. Unseren Katzen hat es sehr geholfen als sie beide einen Infekt hatten und es hilft auch äußerlich bei Juckreiz u.ä.
Ich wünsche dir das die Salze schnell helfen und Gute Besserung für "Sam" !
Liebe Grüße Gabi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plattenepithelkarzinom im Rachen
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2016, 12:17 
Offline

Registriert: Montag 30. Juni 2008, 11:17
Beiträge: 27
Vielen Dank Gabi. Fühle Dich umarmt!!!

Habe ihm gerade eben die Nr. 3 gegeben und er wollte sie nicht nehmen. Das kenne ich von ihm nicht. Vielleicht liegt es an unserer "Horrornacht", die hinter uns liegt.Wir werden sehen. LG Sandra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plattenepithelkarzinom im Rachen
BeitragVerfasst: Freitag 19. Februar 2016, 10:20 
Offline

Registriert: Freitag 18. Mai 2007, 12:50
Beiträge: 626
Die 5 ist da ganz wichtig. Wie geht es dem Hund denn jetzt ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plattenepithelkarzinom im Rachen
BeitragVerfasst: Freitag 19. Februar 2016, 23:27 
Offline

Registriert: Montag 30. Juni 2008, 11:17
Beiträge: 27
Hallo Ihr Lieben,

inzwischen nimmt Sam die Schüssler Salze bereitwillig ein.
Die letzten zwei Nächte waren okay :-)

Sam ist nicht mehr so verschleimt und tropft nicht mehr so stark. Auch war heute das Schmatzen erstmalig weniger.

Allerdings stinkt er ganz, ganz fürchterlich auf dem Hals. Macht er das Maul auf füllt sich der ganze Raum mit diesem Gestank.

Optisch, wenn ich mir seinen Rachen anschaue, würde ich insgesamt sagen die Entzündung (weißer Schleim auf dem Tumorgewebe) ist deutlich besser geworden, aber noch vorhanden.

Überlege, ob wir nicht morgen doch beim Tierarzt mal voreischauen...:-( Er sagte, wenn er stinkt müssen wir vorbeikommen, allerdings sind die Syntome deutlich besser geworden...aber was will er tun? Antibiotikawechsel?

Gebe ihm die Schüssis immer wieder zwischendurch und die Nr. 3 des öfteren, vielleicht sieben Mal am Tag á 3 Tabletten.

Macht es Sinn die Nr. 5 auch öfter zu geben???? Wie schnell wirkt dieses Salz?

Euch einen guten Start ins Wochenende.

Liebe Grüße, Sandra


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plattenepithelkarzinom im Rachen
BeitragVerfasst: Samstag 20. Februar 2016, 09:57 
Offline

Registriert: Freitag 18. Mai 2007, 12:50
Beiträge: 626
Die Salze wirken quasi sofort. Die 5 wirkt besonders gut mit der 8 zusammen, wenn es darum geht, neue Zellen zu bilden. Die 5 ist bei allen fortschreitenden Krankheiten, bei Fäulnis und Geruchsbildung angezeigt. Die Power-Mischung ist: 3, 5 und 8.
Bei so akuten Zustanden alle 5 Minuten.
Alles Gute für den Hund.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plattenepithelkarzinom im Rachen
BeitragVerfasst: Samstag 20. Februar 2016, 10:18 
Offline
Moderator

Registriert: Mittwoch 6. August 2008, 22:07
Beiträge: 1279
Hallo Sandra
Es freut mich zu hören, dass der Zustand von Sam sich etwas verbessert hat. Dann scheint er gut auf die Schüssler Salze zu reagieren.
Eine Kontrolle beim Tierarzt kann nichts schaden, du kannst ja selber entscheiden ob du Antibiotika weiter gibst.
Ich denke die Empfehlung von Bonnie wird Sam auch noch ein Stück weiter helfen.
Gute Besserung weiterhin !!!
Liebe Grüße Gabi :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Plattenepithelkarzinom im Rachen
BeitragVerfasst: Samstag 20. Februar 2016, 10:25 
Offline

Registriert: Montag 30. Juni 2008, 11:17
Beiträge: 27
Vielen Dank Bonnie.
Das werde ich sofort befolgen!

Die Nacht war sehr gut: sehr ruhig und er hat super geschlafen.

Wir entscheiden step by step und haben un heute gegen den Tierarztbesuch entschieden, weil es ihm ein gutes Stück weit besser geht.

Und ich bin zuversichtlich, daß mit der Fäulnis bekommen wir auch noch in den Griff.

Vielen Dank für Eure Unterstützung auf diesem trauig Weg!

Liebe Grüße, Sandra


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum