Anzeigen

Schüssler Forum

Compendium | Compendium für Tiere
Aktuelle Zeit: Montag 11. Dezember 2017, 09:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Depressive Verstimmungen erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Samstag 29. März 2014, 19:35 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2636
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo ihr Lieben,

zu Jahresbeginn suchte eine Abonnentin meines Newsletters Rat bei mir. Ihr Enkelsohn – der sich sonst durch sein sonniges Gemüt auszeichnete – verfiel zusehends in depressive oder total unruhige Phasen, die er mit steigendem Leistungsdruck im Job erklärte.
Der Enkelsohn wohnt in der Einliegerwohnung im Haus der Großeltern und sie als Oma machte sich ernsthafte Sorgen, weil er scheinbar nur noch „schwarz“ sehe. Er drehe sich wie ein Hamster im Rad und nicht einmal an den Wochenenden kommt er zur Ruhe. Freizeitbeschäftigungen hat er alle gestrichen, er sitzt zu Hause und grübelt.

Sie selber ist überzeugte Schüßler Anwenderin und ist sich sicher, dass auch dem Enkelsohn – mit der Einnahme der richtigen Salze – geholfen werden kann. Er war im Gespräch nicht abgeneigt und würde „ein wenig Unterstützung“ gerne annehmen.

Sie wollte damals wissen, ob es neben den Salzen, die Sie im Compendium gelesen hatte, auch noch andere Empfehlungen gab. Mir fiel damals ein Artikel des Heilpraktikers und Buchautors Günther H. Heepen ein, in dem es um genau dieses Thema ging und den ich vor kurzem abgeheftet hatte.

Er schreibt:

Bei akuten psychischen Beschwerden empfehle ich Ihnen die „Heiße Sieben“ wärmstens.

Steht die Depression im Vordergrund, die Nr. 5 Kalium phosphoricum D6 – stehen Angst und Unruhe im Vordergrund, dann die Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6.

Das wichtigste Salze bei allen Formen von Depressionen ist die Nr. 5 Kalium phosphoricum D6; bei schweren Depressionen, die in Schüben auftreten, kommt die Nr. 16 Lithium chloratum D6 in Betracht und bei Depressionen mit Ängstlichkeit: Nr. 6 Kalium sulfuricum D6.

Treten psychische Beschwerden in der Pubertät auf, hilft die Nr. 2 Calcium phosphoricum D6 am besten – und bei Depressionen mit Kummer, Hoffnungslosigkeit und häufigem Weinen Nr. 8 Natrium chloratum D6.

Depressionen mit wechselnder Erregung, vom manisch-depressiven Typus, machen die Einnahme von Nr. 21 Zincum chloratum D6 und Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 erforderlich.
Zitat Ende

Diese und eben die Behandlungsempfehlungen aus dem Compendium – die ja schon erfolgreich angewandt wurden – nannte ich auch der Ratsuchenden.

Gestern nun kam dann ein „Dankeschön“ direkt vom Enkelsohn. Er rief mich an und erzählte, dass er sich damals sofort für die „Heiße 7“ – die er auch schon für andere Beschwerden erfolgreich eingesetzt hatte – entschieden hatte. Diese nahm er mehrmals täglich und kombinierte die Einnahme mit den Salzen Nr. 5 und Nr. 6 – von denen er immer mal wieder 5 bis 10 Tabletten in die „Heiße 7“ mit einmischte.

Seine Unruhe verflog zwar nicht über Nacht, aber nach rund 14 Tagen spürte er schon eine deutliche Verbesserung. Obwohl die Situation auf der Arbeit sich im Februar – durch Kurzarbeit in vielen Abteilungen - nochmals verschlechterte, blieb er sehr gefasst. Er hat sich sogar wieder in seinem alten Sportverein angemeldet. Alles in Allem beschreibt er sich jetzt als „zwar unter Stress stehend“ aber absolut nicht mehr „unruhig oder gar depressiv“.

Durch weiteres Einlesen im Nachschlagewerk des Forums, hatte er ermittelt, dass er z.B. einen erhöhten Bedarf an Nr. 7 hat. Da passt laut den Beschreibungen zum Thema „Mineralstoffräuber“ einfach alles – so seine Worte. Durch seinen Job im Computerbereich ist er erhöhtem Elektrosmog ausgesetzt, dazu kommen seine Schokoladen- und Kaffeesucht. In Sachen Job kann und will er nichts ändern, aber durch die regelmäßige Einnahme der Nr. 7 ist das extreme Verlangen nach Kaffee und Schokolade schon deutlich weniger geworden. Und da er sich auch in den Salzen Nr. 5 und 6 erkennt, wird er diese drei Schüßler Salze einfach noch eine ganze Weile weiter nehmen.

Mich freuen solche Rückmeldungen, zeigen sie doch, auf welch einfache Weise uns die Mineralstoffe helfen können. Zudem war auch die Vorgehensweise dieses Betroffenen großartig. Während einer Einnehmphase sich mit genau den Salzen zu beschäftigen. Wirkweisen nachlesen, entsprechende Antlitzzeichen abgleichen und auch in Sachen „Mineralstoffräuber“ ermitteln. So informiert kann man dann für sich selber entscheiden, was gut tut.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen weiterhin eine gesunde Zeit.

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Depressive Verstimmungen erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Montag 7. April 2014, 07:45 
Offline

Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 17:49
Beiträge: 694
Admin hat geschrieben:
Durch weiteres Einlesen im Nachschlagewerk des Forums, hatte er ermittelt, dass er z.B. einen erhöhten Bedarf an Nr. 7 hat. Da passt laut den Beschreibungen zum Thema „Mineralstoffräuber“ einfach alles – so seine Worte. Durch seinen Job im Computerbereich ist er erhöhtem Elektrosmog ausgesetzt, dazu kommen seine Schokoladen- und Kaffeesucht. In Sachen Job kann und will er nichts ändern, aber durch die regelmäßige Einnahme der Nr. 7 ist das extreme Verlangen nach Kaffee und Schokolade schon deutlich weniger geworden.


Hallo Berbel,

ich finde das zuerst mal Klasse, dass der Enkel dir geschrieben hat. :)

Erfreulich, dass man sich dann auch für die Hilfe bedankt und nicht grade so "als gegeben" hinnimmt.

Vielleicht magst du ihm/der Großmutter noch folgendes zukommen lassen, denn ich denke, dass auch das grobstoffliche Magnesium hier sicher ne Rolle spielen könnte :

Unter diesem link > http://www.symptome.ch/vbboard/erfolgsb ... ungen.html
findet man diverse andere (interessante links) > grade auch der von Prof. Liebscher ist aufschlußreich.

Herzl.Grüße
berita


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Depressive Verstimmungen erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Montag 7. April 2014, 08:01 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2636
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo berita,

ja - ich habe mich auch über die Rückmeldung gefreut. Noch einmal mehr sogar, weil der Enkelsohn eben selber anrief.

Du hast recht mit dem "groblichen Magnesium" - ganz lieben Dank, dass du es hier eingestellt hast. Ich hatte es vergessen, zu erwähnen:
Als der junge Mann mir seinen Weg schilderte und seine weitere Vorgehensweise erklärte, da habe ich ihm die Wichtigkeit auch erläutert und ihm ans Herz gelegt, sich eine zeitlang zusätzlich mit einem guten Präparat zu versorgen und auch auf entsprechende Nahrungsmittel auf dem täglichen Speiseplan zu achten. Er hatte aber selbst sogar schon diesen Hinweis hier schon unter "Mineralstoffräuber" erlesen. Deinen Link werde ich mir aber gerne für spätere Fälle aufheben. Da fehlt mir oft die Zeit, zu googlen und etwas aussagekräftiges zu finden.

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Depressive Verstimmungen erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Montag 7. April 2014, 11:40 
Offline

Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 17:49
Beiträge: 694
berita94 hat geschrieben:
Da fehlt mir oft die Zeit, zu googlen und etwas aussagekräftiges zu finden.


Berbel, dann stelle ich dir das hier auch noch rein:

Transdermales Magnesiumchlorid: Magnesiummangel in 6 bis 7 Wochen beheben
Oral aufgenommenes Magnesium benötigt etwa 6 bis12 Monate, um den intrazellulären Magnesiumspiegel wieder aufzufüllen. Eine transdermal applizierte (auf die Haut aufgetragene) Magnesiumlotion wie MAGOL, die 30 Prozent Magnesiumchlorid enthält, kann Ihren intrazellulären Magnesiumspiegel innerhalb von 6 bis 7 Wochen wieder in den gesunden magnesiumreichen Urzustand befördern. In einer Studie zeigte sich, dass 75 Prozent der Teilnehmer nach nur vier Wochen mit täglichen MAGOL-Fußbädern und der täglichen Applikation von MAGOL auf die Haut ihren intrazellulären Magnesiumlevel so anheben konnten, dass sie sich im empfohlenen Referenzbereich befanden.


Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ma ... z2yBv3IywP

Ich weiß von meiner Freundin, dass sie auf orale Magnesiumgaben mit Durchfall reagiert. Da sie aber einen starken Magnesiummangel hat, (der durch die Ernährung alleine anscheinend NICHT in den Griff zu bekommen war) habe ich ihr dieses Magnesiumchlorid (transdermal) empfohlen. Sie kommt BESTENS damit zurecht und es zeigte eine sehr positive Wirkung bei ihr.

Sie hat allerdings nicht das oben empfohlene MAGOL genommen, sondern sich bei Amazon einen Eimer Magnesiumchlorid bestellt. (SEHR kostengünstig ;) > sie wendet es per Fußbäder an)
http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keyword ... d6dnsl1j_b

LG berita


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Depressive Verstimmungen erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Montag 7. April 2014, 15:49 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2636
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo berita,

danke auch für diesen wirklich interessanten Hinweis / Link. Davon habe ich tatsächlich zum 1. Mal in dieser Form gelesen und ich bin sicher, es geht einigen Anderen auch so :shock:

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Depressive Verstimmungen erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Montag 7. April 2014, 18:47 
Offline

Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 17:49
Beiträge: 694
Ergänzend vielleicht noch hier (falls evtl. jemand den Eimer bestellen will) die

Dosishinweise für Hautanwendungen

http://www.j-lorber.de/gesund/magnesium ... ishinweise für Hautanwendungen

LG berita


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum