Anzeigen

Schüssler Forum

Compendium | Compendium für Tiere
Aktuelle Zeit: Dienstag 24. Oktober 2017, 11:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nächtliche Zehen- und Wadenkrämpfe erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juli 2014, 17:58 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2620
Wohnort: Els Poblets - Spanien
oder auch „im Doppelpack zum Erfolg“


Hallo Ihr Lieben,

heute kommt einmal ein eigener Erfahrungsbericht von mir und ein „Danke schön“ an Berita, weil sie mich erst auf einen anderen Behandlungsansatz und damit auf eine erfolgreiche Behandlung gebracht hat.

In einem Erfahrungsbericht aus April 2014 (Depressive Verstimmungen erfolgreich behandelt) hat „Berita“ einmal zu „Magnesiummangel“ und „äußerliche Anwendung“ einen Link eingestellt. Die dort zu lesenden Aussagen in der Form kannte ich nicht. Da ich aber der „typische Schüßler Salz Nr. 7 Typ“ bin, hat mich das schon sehr interessiert. Denn neben der feinstofflichen Schüßler Linie ist eben oft auch die grobstoffliche Seite wichtig. Nun kann ich Magnesium in jeglicher Form gut einnehmen, aber als ich las, wie viel mehr Aufnahme über die Haut möglich ist, da wurde ich hellhörig.

Mich plagten zu der Zeit gerade nächtliche Waden- und Zehenkrämpfe und so wirklich wollten diese auch mit regelmäßiger Einnahme der Nr. 7 nicht verschwinden. Mit ein Grund ist sicher auch meine seit Mitte Februar andauernde 12 bis 15stündige PC Arbeit, die ich mir auferlegt habe. Diese raubt mich förmlich aus und ein Gegenanarbeiten ist schon schwer. Da kam mir also dieser Bericht sehr gelegen – aber er geriet erst einmal wieder etwas in Vergessenheit. Aber jeder neue Krampf, der mich nachts aus meinen Träumen weckte, brachte ihn wieder in Erinnerung. Ich wollte mich doch drum kümmern. . .

Ein guter Freund, der in einem ganz anderen Zusammenhang von „Magnesiumchlorid“ gelesen hatte, erzählte mir dann, dass er sich eine große Einheit (10 Kiloeimer) hier nach Spanien bestellt hatte und als die Lieferung kam, gab mir 1 Kilo davon ab.
Dieses nutze ich nun seit Anfang des Monats für Fußbäder, die ich jeden 3. Tag absolviere (jeweils ein Fußbad mit 25 Gramm Magnesiumchlorid auf ca. 4 L Wasser für 20 Minuten). Das Schüßler Salz Nr. 7 nahm ich in derselben Menge wie vorher auch.

Ja und nun das Gute: schon nach der 4. Anwendung hatte ich keinen einzigen Wadenkrampf mehr. Nahm ich sonst so nach Gefühl 15 bis 25 Schüßler Tabletten – speziell an den Tagen, wenn mal wieder so ein Krampf da war, auch zusätzlich vor dem Schlafengehen noch eine „heiße7“, gebe ich jetzt nur noch 6 bis 10 Tabletten in meinen täglichen Cocktail und gut ist.
Da mein „Mineralstoffräuber“ mich noch eine ganze Weile begleiten wird, werde ich also die Fußbäder beibehalten. Positiver Effekt zusätzlich: Die Füße bis hoch zu den Knien fühlen sich auch Stunden nach so einem Fußbad richtig belebt an. Mit ein Grund, warum ich diese Fußbäder wohl nicht unbedingt in die späten Abendstunden legen würde. Ich mache sie hier vormittags – in einer Schüssel unter dem Schreibtisch und fühle mich richtig gut dabei. Vom Preis her: Ein Fußbad kostet umgerechnet keine 20 Cent + den Schüßler Salzen = absolut bezahlbar, einfach in der Anwendung und erfolgreich.

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nächtliche Zehen- und Wadenkrämpfe erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juli 2014, 20:17 
Offline

Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 17:49
Beiträge: 692
Finde ich Klasse Berbel, dass du´s ausprobiert und auch Erfolg damit hattest. Freut mich echt. :P

Habe auch von Bekannten, denen die "orale" Einnahme von Magnesium nicht sehr weitergeholfen hat, positive feedbacks bekommen, als sie Magnesium in transdermaler Form anwendeten. (Per (selbstgefertigtem) Spray oder Fußbadanwendung, wie DU´s ja berichtest.)

Mir fiel jetzt bei deinem Bericht noch folgendes auf und zwar deshalb, weil ich selbst vor Jahren davon betroffen war:

Admin hat geschrieben:
Mich plagten zu der Zeit gerade nächtliche Waden- und Zehenkrämpfe und so wirklich wollten diese auch mit regelmäßiger Einnahme der Nr. 7 nicht verschwinden. Mit ein Grund ist sicher auch meine seit Mitte Februar andauernde 12 bis 15stündige PC Arbeit, die ich mir auferlegt habe. Diese raubt mich förmlich aus und ein Gegenanarbeiten ist schon schwer. Da kam mir also dieser Bericht sehr gelegen – aber er geriet erst einmal wieder etwas in Vergessenheit. Aber jeder neue Krampf, der mich nachts aus meinen Träumen weckte, brachte ihn wieder in Erinnerung. Ich wollte mich doch drum kümmern. . .


Krämpfe in Ruhe weisen auch oft auf einen Calcium phosphoricum-Mangel hin.

Zitat:
Der FA für Innere Medizin Dr.Nonnenmacher schreibt zu Magnesiummangel/Krämpfen folgendes:

Bei einem Magnesiummangel wird der Kalium-Rücktransport in die Zelle unterbrochen. Dieser ist jedoch wichtig, um die elektrische Erregung und den Einstrom von Calcium-Ionen in die kleinste Einheit der Muskulatur, dem Sarkomer, zu beenden. Verläuft dies nicht reibungslos, kann ein Muskelkrampf, also eine andauernde Muskelkontraktion, entstehen.


Hast du dir auch schon mal überlegt Berbel, dass so viele Stunden PC-Arbeit u.a. auch immens deinen Calcium fluoratum und Kalium chloratum-Speicher beanspruchen?
15 Stunden ist ja der Wahnsinn...boah...

Überarbeitung, nervliche Belastung, zu viel PC-Arbeit und der damit verbundene Elektrosmog begünstigen ja u.a. einen 1-er/4-er- Mangel...aber DAS weißte ja selbst...nur manchmal ist man bei sich selbst eben "betriebsblind".

Und ich spinne das Ganze mal weiter und denke bei so nem 1-er/4-er-Mangel auch an die Drüsen und Drüsen-Verhärtungen (Leber z.b., die lt. TCM ja wichtig für "die richtige Bewegung der Sehnen" ist)...Knochen/Sehnen/Band-Apparat neigt ebenfalls zu Verhärtungen bzw. Verkürzungen > auch dadurch kanns ja zu Krämpfen kommen.

(Ich hoffe, du weißt Berbel, dass ich das Ganze nicht "klugscheißerisch" rüberbringen will, sondern lediglich als gedankliche Anregung...evtl. auch für andere Leser, die mit diesem "Krämpfe"-Problem "zu kämpfen haben" und mit Magnesium-Substitution oder Magnesium transdermal alleine nicht weiterkommen.)

LG berita


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nächtliche Zehen- und Wadenkrämpfe erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Samstag 26. Juli 2014, 21:26 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2620
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo berita,

das kommt in keinem Fall "klugscheißerisch" rüber und ich danke dir für die Anregungen, die mit Sicherheit auch für andere Betroffene immens wichtig sein können.

Diese Mangelkombinationen sind mir bekannt, werden immer auch angegangen und vor allem mit Argusaugen beobachtet. Bis auf den Magnesiummangel, der immer vorrangig war, habe ich alle anderen Werte gut im Griff. Da kommt mein Organismus gut mit einer Kombi aus Fein- und Grobstofflichen und entsprechend guter Ernährung klar. Und trotzt des ganzen Stresses ist alles im positiven Bereich. Dieses mit Sicherheit auch, weil ich hier in einem absolut gesunden Klima lebe und ich - bis auf diese Ausnahmezeiten jetzt einmal - immer sehr gut für mich sorge.

Und da du den 4er Mangel erwähnst, ohne da geziehlt drauf zu achten, war mit Aufnahme der intensiven PC-Arbeit hier der Griff zu der Nr. 4 auffällig. Niemals sonst zog mich genau diese Dose so magisch an. Und mein Vorrat, den ich bis auf Ende des Jahres berechneter hatte - geht wohl im August schon zu Ende.

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nächtliche Zehen- und Wadenkrämpfe erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Sonntag 27. Juli 2014, 08:15 
Offline

Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 17:49
Beiträge: 692
Freue mich Berbel, dass du´s SO siehst, wie´s auch gedacht war von mir: Als "gedankliche Anregung".

Zitat:
Bei einem Magnesiummangel wird der Kalium-Rücktransport in die Zelle unterbrochen. Dieser ist jedoch wichtig, um die elektrische Erregung und den Einstrom von Calcium-Ionen in die kleinste Einheit der Muskulatur, dem Sarkomer, zu beenden. Verläuft dies nicht reibungslos, kann ein Muskelkrampf, also eine andauernde Muskelkontraktion, entstehen.


Hier noch -zum besseren Verständnis- erklärende links bezüglich der Muskelfunktion/des Muskelaufbaus > u.a. werden auch -im 1.link- Kaliummangel/Vitaminmangelzustände als mögliche Ursache eines Muskelkrampfs erwähnt.

http://www.sportunterricht.de/lksport/muskelver.html

http://www.sportunterricht.de/lksport/muskaufbau.html

http://www.sportunterricht.de/lksport/muskel5.html

lg berita


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nächtliche Zehen- und Wadenkrämpfe erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Dienstag 16. September 2014, 11:19 
Offline

Registriert: Montag 28. Januar 2013, 12:09
Beiträge: 115
Hallo,
habe den Bericht über Muskelkrämpfe gelesen, mein Mann leidet auch sehr darunter. Ich zuweilen in den Füßen.
Mal ne Frage, kann man das Magnesiumchlorid auch essen/trinken, fand nichts darüber.
Was muss man ausgeben, die Preise reichen für 1000 gr von 7.Euro bis ca. 30 Euro
Gruß
Manuela


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nächtliche Zehen- und Wadenkrämpfe erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Dienstag 16. September 2014, 16:59 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2620
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo Manuela,

ja - die Preise sind sehr unterschiedlich. Im Mittelfeld bewegen sich die Angebote bei Amazon. Und je größer die Gebinde, umso günstiger der Preis. Ich komme jetzt mit meinem Kilo - mit dem ich Ende Juli begonnen habe - sicher noch 1 oder 2 Wochen hin. Ich mache nach wie vor 2 bis 3 Mal die Woche ein Fußbad.

Selbstverständlich kann man das in Wasser gelöste Produkt auch einnehmen. Essen sicher nicht. Aber gerade die transdermale Anwendung hat ja den Vorteil, dass sehr viel mehr Magnesium aufgenommen wird. Hier aber einmal ein Hinweis zur Einnahme:


Da sich Magnesiumchlorid in Wasser gut auflöst, kann man die Konzentration in jeder gewünschten Stärke herstellen.

Meist wird empfohlen, 33 bzw. 30 g Magnesiumchlorid Hexahydrat in 1 ltr. Wasser aufzulösen.
Die daraus entstehende Magnesiumchlorid-Wasser-Lösung wird auch Magnesiumöl genannt, weil sie auf der Haut ölig wirkt.

Das ergibt eine Konzentration, die vom Geschmack bzw. der Bitterkeit her zum Trinken noch akzeptabel ist. Um den bitteren Geschmack erträglicher zum Trinken zu machen, kann man etwas Saft (Apfel, Orangen, Johannisbeer etc.) hinzufügen.


Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nächtliche Zehen- und Wadenkrämpfe erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. September 2014, 07:36 
Offline

Registriert: Montag 28. Januar 2013, 12:09
Beiträge: 115
Hallo Berbel,
danke für die Info. Welchen Preis sollte /könnte man denn für ein Kilo zahlen ?
Gruß
Manuela


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nächtliche Zehen- und Wadenkrämpfe erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. September 2014, 09:42 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2620
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo Manuela,

ich würde mich so an die grobe Richtung 1 Kg für unter 10 Euro orientieren. Damit müsstest du im guten Mittelfeld liegen. Schau einmal bei Amazon und achte da nur darauf, dass es Magnesiumchlorid in Apothekenqualität ist.

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nächtliche Zehen- und Wadenkrämpfe erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. September 2014, 10:01 
Offline

Registriert: Montag 28. Januar 2013, 12:09
Beiträge: 115
ok, danke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nächtliche Zehen- und Wadenkrämpfe erfolgreich behandelt
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. September 2014, 18:54 
Offline

Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 17:49
Beiträge: 692
Hi Manuela,

mal kurz was dazusenfen :P

Ich hab mir das hier bestellt und bin voll zufrieden....da´s ein Riesenpott ist > profitieren Freunde und Bekannte auch davon :lol:

http://www.amazon.de/Magnesiumchlorid-H ... iumchlorid


(Apothekerqualität)

LG berita

http://www.gesundheitswerkstatt-detmold ... iumchlorid


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum