Anzeigen

Schüssler Forum

Compendium | Compendium für Tiere
Aktuelle Zeit: Freitag 18. August 2017, 22:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: PMS (Prämenstruelles Syndrom) - Ich kann nicht mehr!
BeitragVerfasst: Montag 24. Juli 2017, 23:31 
Offline

Registriert: Montag 24. Juli 2017, 15:03
Beiträge: 3
Hallo ihr lieben,

ich bin froh, das Forum gefunden zu haben, in der Hoffnung hier Hilfe zu finden.

Mein Problem nennt sich "PMS (Prämenstruelles Syndrom)", worunter ich wahrlich leide.


Vorgeschichte: 

Schon vor der SSW hatte ich PMS (Prämenstruelles Syndrom) von meiner Frauenärztin diagnostiziert bekommen. Seit dem ich meine Zwillinge im September 2015 auf die Welt kamen ist es noch schlimmer geworden und es macht mich fertig.

Meine erste Periode bekam ich nach der Geburt, als meine Zwillinge 10 Monate waren.

Ich bin psychisch vorbelastet auf Grund einer Angsterkrankung, was das ganze nicht einfacher macht.

Ich könnte nur heulen, weil es mich auch Depri macht bzw. ich weiß nicht was ich dagegen tun kann.

Mittlerweile tritt dies nicht nur vor der Periode auf, sondern auch während des Eisprunges. PMS kann ja 4-14 Tage vor der Periode auftreten. 

Nun ging ich aus Verzweiflung in die Apotheke und bekam Schüssler Salze Nr. 7 D6 empfohlen. Ich soll 12 Tabletten am Tag lutschen.

Nun frage ich mich, ob das zuviel ist. Ich kann mir ehrlich gesagt keine Naturheilpraktikerin leisten (50euro pro Stunde) und demnach versuche ich es hier im Forum, zudem das ganze Thema sehr Interessant ist.

Ich wollte mit Absicht keine herkömmlichen Medikamente, weil ich meine Jungs (22 Monate) nach wie vor Stille.

Wie kann ich mein Problem bewältigen? Gibt es hier Leidensgenossen?

Lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PMS (Prämenstruelles Syndrom) - Ich kann nicht mehr!
BeitragVerfasst: Dienstag 25. Juli 2017, 09:33 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2603
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo Steffilpz,

erst einmal ein „Herzlich Willkommen“ hier im Forum.

Ich bin zwar keine Leidensgenossin aber ich finde es gut und verständlich, dass du da keine „herkömmlichen Medikamente“ nehmen möchtest. Dass man dir in der Apotheke das Salz Nr. 7 empfohlen hat, ist darin begründet, dass bei PMS ja immer auch von krampfartigen Schmerzen ausgegangen wird. Aber das ist bei den meisten Betroffenen ja nicht das Einzige und da ist es bei deinem Beschwerdebild auch mit diesem einen Salz nicht getan. Es spielt sich auch einiges auf der seelischen Ebene ab und auch das können wir mit entsprechenden Schüßler Salzen auffangen.
Vorab aber soviel: Die Empfehlung mit 12 Tabletten am Tag ist absolut nicht zuviel – ganz im Gegenteil. Hier hätten dir mehrfach am Tag eingenommene „Heiße 7“ (also durchaus 40 / 50 oder mehr Tabletten am Tag) sehr wahrscheinlich eine spürbare Linderung verschafft. Du darfst diese Schüßler Salz Tabletten ja nicht mit den üblichen „Schmerztabletten“ vergleichen. In Bezug auf Einnahme (wie z.B. der „Heiße 7“) und Dosierung etc. lies dich am besten einmal ein wenig auf den Unterseiten hier ein. So findest du oben im Kopfteil unter „Compendium“ einige Hinweise zur Anwendung und auch hier im Forum unter „Hier entsteht ein Nachschlagewerk“ stehen wichtige Punkte zu den einzelnen Salzen. Wichtig ist dieses vor allem für die Salze, die für deine Beschwerde in Frage kommen. Dieses Einlesen gibt einfach auch Sicherheit im Umgang und erleichtert dir den Einstieg in diese für mich wirklich phantastische Heilmöglichkeit.

In meinem Compendium findest du eine Behandlungsempfehlung, die sich schon zigfach bewährt hat. Sie deckt viele der von dir geschilderten Beschwerden ab: http://www.schuessler-info.de/anw/pms.html

Empfehlenswert ist es, diese Mischung erst einmal über 4 bis 6 Wochen (also über mehr als einen Zyklus) zu nehmen, egal ob Beschwerden vorliegen oder nicht. Das Salz Nr. 7 – als „Heiße 7“ genommen – kannst du zudem unbedenklich oft am Tag nehmen, da gibt es absolut kein Zuviel.

Wir hatten hier im Forum schon häufig dieses Thema. Wenn du also PMS oben in der Suchfunktion eingibst, werden die die Beiträge von (ehemals) Betroffenen angezeigt. In einigen Beiträgen findest du auch interessante weiterführende Links zu diesem Thema. So z.B. diesen hier: http://www.regelschmerzen.net/symptome/

Und da du das Thema Geld ansprichst: Über Internetapotheken bekommst du die benötigten Salze deutlich preiswerter als in den Apotheken vor Ort. Mein Werbepartner hier im Forum, die Bio-Apo hat mit ihren „Sena-Gold Salzen“ und den Setpreisen wirklich ein unschlagbar günstiges Sortiment im Angebot. Von der Qualität her kannst du sicher sein, dass alle führenden Hersteller eine gleich gute Qualität anbieten. Bestelle Salze hast du in der Regel am nächsten Tag schon im Haus.

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PMS (Prämenstruelles Syndrom) - Ich kann nicht mehr!
BeitragVerfasst: Dienstag 25. Juli 2017, 13:05 
Offline

Registriert: Montag 24. Juli 2017, 15:03
Beiträge: 3
Vielen lieben Dank für deine Antwort!

Wenn es mir in den 4-6 Wochen besser geht bzw. ich spüre eine deutliche Verbesserung, ist die Einahme nach den 6 Woche beendet oder müssen die Salze immer eingenommen werden? Weil PMS ist ja nicht Heilbar.

Lg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: PMS (Prämenstruelles Syndrom) - Ich kann nicht mehr!
BeitragVerfasst: Dienstag 25. Juli 2017, 16:03 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2603
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo Steffilpz,

Grundsätzliches zu der Dauer der Einnahme findest du, wie in meiner obigen Antwort schon geschrieben, auch unter „Hinweise zur Anwendung“ erklärt: (http://www.schuessler-info.de/anwendungen.html)
Hier der entsprechende Absatz:

Dauer der Einnahme
In Bezug auf „normale Medikamente“ haben wir alle gelernt: So lange einnehmen bis die Symptome verschwunden sind. Bei den Schüßlersalzen ist dies etwas anders zu handhaben. Die Beschwerden und Krankheiten, die Sie mit den Schüßler-Salzen behandelt haben, resultieren aus einem Mangel an Mineralstoffen oder wie Schüßler sagte an „Funktionsmitteln“. Wird nun durch das Einnehmen das Verschwinden der Symptome erreicht, sind die Speicher im Körper noch lange nicht ausreichend aufgefüllt.

Würden Sie jetzt mit der Einnahme aufhören, kommt es - bei der geringsten Belastung - wieder zu einer Störung. Daraus resultiert dann der Laie, dass diese Mittel nichts geholfen haben. Also - wichtig ist zu Wissen: Um den Körper zu stärken und die Speicher zu füllen ist es notwendig, die Schüßler Salze auch noch nach dem Verschwinden der Symptome einzunehmen. Ich empfehle meistens: Nach einer deutlichen Besserung, noch rund 4 Wochen weitere Einnahme. Hat man nach einer Hochdosierung die Salze eingenommen, kann für diese Zeit dann unbedenklich auf eine Normaldosierung oder Cocktaillösung übergegangen werden.


Wir können mit der Einnahme bestimmter Mineralstoffe dafür sorgen, dass die durch den Mangel ausgelösten Beschwerden behoben werden. Das ist ja der Unterschied zu dem „Einwerfen“ z.B. einer Schmerztablette. Hört da die Wirkung auf, kommen die Schmerzen wieder. Wann in deinem Fall alle Speicher so aufgefüllt sind, dass auch alle Beschwerden auch dauerhaft nachlassen und ob es nur mit der Einnahme der Schüßler Salze getan ist, kann ich per Ferne nicht sagen.
Wie du hier in vielen Beiträgen lesen kannst, ist es bei einigen Beschwerden und oftmals gerade für den Einstieg sinnvoller, eine Mineralstoffberatung vor Ort in Anspruch zu nehmen. Anhand einer Antlitzanalyse und einem ausführlichem Gespräch kann dir der Berater dann nicht nur eine optimale Behandlungsempfehlung ausstellen, sondern auch sagen, wo zusätzlich noch angesetzt werden sollte. Oftmals sind die Speicher nämlich so strapaziert, dass eine zeitlang auch eine grobstoffliche Versorgung nötig ist. Das kann ich mir in deinem Fall z.B. sehr gut vorstellen, weil Schwangerschaft / Geburt und Stillzeit der Mutter einiges abverlangen.

Du schreibst im 1. Beitrag von Geld. Solch eine Mineralstoffberatung ist absolut bezahlbar und erspart dir einfach sehr viel wertvolle Zeit und unnötiges Herumexperimentieren. Da sind auch keine Zig-Sitzungen im Monat nötig und ganz wichtig: Du hast mit der Schüßler Therapie dann wirklich eine Heilweise an der Hand, mit der du dich und deine Lieben sehr gut und völlig nebenwirkungsfrei behandeln kannst. Gerade junge Mütter wissen dieses zu schätzen.

Wenn du keinen geeigneten Therapeuten / Berater in deiner Nähe kennst, oben im Kopfteil unter „Heilbehandler“ findest du knapp 1.000 Therapeuten. Alle nach Postleitzahlen sortiert und mit allen wichtigen Praxisdaten versehen. So kannst Sie sich direkt mit einer in Frage kommenden Praxis in Verbindung setzen und auch gleich die Kosten abklären. Solltest du hier nicht fündig werden, so empfehle ich auch gerne die Seite der GBA, dort sind dann reine Mineralstoffberater aufgeführt: http://www.gba.at/berater.html

Und hier noch ein Link in einen meiner älteren Newsletter, in dem unsere Moderatorin hier aus dem Forum, die ausgebildete und praktizierende Mineralstoffberaterin ist, am Ende des 1. Teils solch eine Beratung einmal erklärt:
http://www.schuessler-info.de/antlitzzeichen_teil_7.html

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum