Anzeigen

Schüssler Forum

Compendium | Compendium für Tiere
Aktuelle Zeit: Freitag 15. Dezember 2017, 12:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ständiges frieren, Reizblase und nervlich am Ende
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Oktober 2017, 09:48 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Oktober 2017, 09:37
Beiträge: 5
Hallo, ich bin neu hier und weiß nicht mehr weiter. Mein Problem ist eine Reizblase seit meiner Kindheit (ich bin jetzt 38...) zusätzlich friere ich seit ca. 6 Jahren erbärmlich. Was nicht wirklich für die Blase förderlich ist, da es dann nur schlimmer wird. Die Nerven sind auch nicht die Bessten und ich befinde mich irgendwo zwischen Burn out und Depressionen. Die familiäre Situation ist auch nicht gerade einfach, so dass Stress vorprogrammiert ist. Lt. selbstgemachten Schüssler Salze Test wurden vorwiegend die Nr. 6 8 und 11 empfohlen. Danach kamen Nr. 4 5 10.
Vielleicht kann mir jemand von euch helfen. Ich bedanke mich bei euch schon mal.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ständiges frieren, Reizblase und nervlich am Ende
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Oktober 2017, 16:46 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2639
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo Fikus,

herzlich Willkommen hier bei uns im Forum. Ich bin mir sehr sicher, dass dir die Schüßler Salze helfen werden.

Zumindest sind lt. deinem Test einige der Salze dabei, die du auch in den entsprechenden Behandlungsempfehlungen hier in meinem Compendium (siehe oben im Kopfteil) findest.

Und so würde ich deine ermittelten Salze ruhig versuchen. Da kannst du nichts falsch machen. Aber du könntest die einzelnen Salze zusätzlich auch noch mit den Auffälligkeiten (Antlitzzeichen) vergleichen, die du hier im Forum unter „Hier entsteht ein Nachschlagewerk“ findest und dich so ein wenig mehr einlesen und absichern.

Aber alle Empfehlungen und auch die Ergebnisse der diversen Tests, die da zu finden sind, sind eben immer „allgemeingültig“. Was genau dem Ratsuchenden optimal hilft – sowohl in Kombination als auch in Dosierung – können wir per Ferne nicht sagen. Das steht auch in keinem Buch. Da sollte immer auch eine Mineralstoffberatung vor Ort in Anspruch genommen werden. Anhand einer Antlitzanalyse und einem ausführlichem Gespräch wird dir dann der Therapeut eine optimale Behandlungsempfehlung ausstellen. Das bringt dich mit Sicherheit deutlich schneller ans Ziel, als dieses in Eigenregie möglich ist. Wie schon oft an anderer Stelle geschrieben: Solch eine Beratung ist absolut bezahlbar und erspart dir mit Sicherheit sehr viel wertvolle Zeit und unnötiges Herumexperimentieren.

Wenn du keinen Berater / Schüßler Therapeuten in deiner Nähe kennst, oben im Kopfteil - unter der Rubrik „Heilbehandler“ – findest du knapp 1.000 Therapeuten. Alle nach Postleitzahlen sortiert und mit allen wichtigen Praxisdaten versehen. Da könntest du dich direkt mit einer in Frage kommenden Praxis in Verbindung setzen. Solltest du da nicht fündig werden, so empfehle ich auch gerne die Seite der GBA, dort sind dann reine Mineralstoffberater aufgeführt: http://www.gba.at/berater.html

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ständiges frieren, Reizblase und nervlich am Ende
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Oktober 2017, 11:08 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Oktober 2017, 09:37
Beiträge: 5
Hallo
Vielen Dank für die Aufnahme ins Forum und die schnelle Antwort.
Danke für den Tip mit der Beratung. Ich glaube das mache ich auch erstmal.
Lieben Gruß und danke


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ständiges frieren, Reizblase und nervlich am Ende
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Oktober 2017, 15:19 
Offline

Registriert: Mittwoch 4. Oktober 2017, 07:11
Beiträge: 16
Hallo, zusätzlich zu den Schüssler Salzen hat mir bei einer ähnlichen Problematik die Akupunktur geholfen. Vielleicht ist das ja auch etwas für dich!? Gute Besserung LG
:roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ständiges frieren, Reizblase und nervlich am Ende
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Oktober 2017, 11:04 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Oktober 2017, 09:37
Beiträge: 5
Hallo Janine11
Danke an Akkupunktur habe ich noch nicht gedacht. Wo hast du die gemacht , also eher beim Heilpraktiker oder richtig TCM? Wobei ich nicht weiß, ob es Unterschiede gibt. LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ständiges frieren, Reizblase und nervlich am Ende
BeitragVerfasst: Dienstag 24. Oktober 2017, 09:02 
Offline

Registriert: Donnerstag 20. Dezember 2012, 17:49
Beiträge: 694
Hallo Fikus,

neben den Schüssler-Salz-Empfehlungen vielleicht mal nen Blick auf DIESE Seite bzw. den Text werfen, den Berbel dort eingestellt hat:

Zitat:
10/2009 DAS ZUSAMMENSPIEL VON KÖRPER UND SEELE

Folgender Vierzeiler von Ulrich Schaffer (seit 1981 als Schriftsteller, Lyriker und Fotograf tätig) bringt es auf den Punkt:

Geh Du vor, sagte die Seele zum Körper

auf mich hört er nicht - vielleicht hört er auf Dich.

Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben,

sagte der Körper zur Seele.
.

Noch längst nicht allen ist klar, dass das Zusammenspiel von Körper und Seele die Gesundheit beeinflussen und oft auch krank machen kann. 80 Prozent aller körperlichen Beschwerden haben keine organischen Ursachen. Ihr Auslöser ist ein seelisches Problem und die Psyche nutzt den Körper als Sprachrohr. Leider schrecken immer noch sehr viele Menschen davor zurück, wenn bei Unpässlichkeiten das Wort „Psyche“ fällt.

Selbstverständlich müssen schwerwiegende gesundheitliche Störungen immer durch den behandelnden Arzt oder Therapeuten abgeklärt werden. Aber der mit der Schüßler Therapie vertraute Heilbehandler wird Einsatzmöglichkeiten der Schüßler Salze sehen, die nicht nur die körperliche- sondern auch eine eventuelle seelische Schieflage ausgleichen. Denn schon lange ist bekannt, dass sich neben körperlichen Beschwerden wie Schmerzen, Fieber und Entzündungen auch leichte psychische Verstimmungen mit der Einnahme der Schüssler- Salze günstig beeinflussen lassen. Die 12 Basissalze aber auch viele der 15 Ergänzungssalze können - völlig ohne Neben- oder Wechselwirkungen - als Helfer dienen, wenn die seelische Befindlichkeit aus dem Gleichgewicht gerät.

Anhand der Augenfarbe kann oft eine grobe Zuordnung bestimmter Schüßler Salze getroffen werden. Zusätzlich gibt es auch aus psychologischer Sicht drei Kategorien, in die sich Persönlichkeitstypen in Bezug auf die Mineralstofftherapie einteilen lassen. Der „Calcium Typ“ z. B. braucht Sicherheit und liebt geordnete Verhältnisse. Der „Kalium Typ“ ist jemand, der mit Ordnung und Zwang lebt. Er kennt nur eine Wahrheit und die möchte er um jeden Preis verteidigen. Der „Natrium Typ“ ist rege und betriebsam und definiert sich über Leistung.

Es ist bei der Mittelfindung hilfreich, diese Charakteristika zu kennen.

Wodurch aber kann ein bestimmter Typ erkranken? Nehmen wir einmal den „Calcium Typ“: Wenn er seine Sicherheit verliert, die Lebensverhältnisse gefährdet sind oder mühsam aufgebaute seelische und körperliche Schutzwälle anfangen- oder drohen zu bröckeln, dann reagiert dieser Körper mit Krankheit.

Der „Natrium Typ“ kann erkranken, wenn er nicht mehr in der Lage ist, Leistung zu erbringen. Gerade in der heutigen Zeit ein Thema wie nie zuvor. Denn wenn so ein „Typ“ z.B. keine Arbeit mehr hat oder notgedrungen in einem Arbeitsverhältnis ausharrt, weil er kaum Aussicht auf einen anderen Job hat, dann droht Krankheit.

Das kann auch beim „Kalium Typ“ mit eine Rolle spielen. Da dann aber eher in Bezug auf „Kränkung“ oder „dem Gefühl die Ehre verloren zu haben“. Mobbingopfer sind da ein sehr gutes Beispiel.

Und bei all den Fällen müssen eben nicht gleich körperliche Symptome zu sehen oder zu spüren sein. Beschwerden wie unterschiedliche Neurosen und Depressionen aber auch einfach nur Weinerlichkeit, Stimmungsschwankungen oder Melancholie sind oft die ersten Anzeichen. Anhand der 12 Basissalze zeige ich einmal Einsatzmöglichkeiten aber auch Auffälligkeiten auf.



Einfach mal Introspektion (= Innenschau) betreiben ... statt "nur" die Symptome anzuschauen und DIE zu "behandeln" > aus Eigenerfahrung kann ich bestätigen, dass einem da manches :idea: aufgeht.

Versuchen, der URSACHE auf den Grund zu gehen >

-WARUM ist mein "Zustand" SO, wie er IST ?

-WAS hat denn dazu "geführt", DASS es so (gekommen) IST.

Fikus hat geschrieben:
Mein Problem ist eine Reizblase seit meiner Kindheit (ich bin jetzt 38...) zusätzlich friere ich seit ca. 6 Jahren erbärmlich. Was nicht wirklich für die Blase förderlich ist, da es dann nur schlimmer wird. Die Nerven sind auch nicht die Bessten und ich befinde mich irgendwo zwischen Burn out und Depressionen. Die familiäre Situation ist auch nicht gerade einfach, so dass Stress vorprogrammiert ist


Gibt auch interessante links zu dem Thema: "Krankheit als Weg" :

Beispiel:

Blase - Wut auf Eltern; Loslassen;

https://die-tuer-zur-seele.de.tl/Krankheit-als-Weg.htm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ständiges frieren, Reizblase und nervlich am Ende
BeitragVerfasst: Donnerstag 26. Oktober 2017, 10:51 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Oktober 2017, 09:37
Beiträge: 5
Hallo berita94
Danke für die Informationen. Ich bin schon in psychotherapeutischer Betreuung und komme halt trotzdem nicht weiter. Das mit den Eltern hab ich zwar mal gehört, aber wieder verdrängt. Ich schau mal bei dem Link und sage schon mal im Voraus Danke
LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ständiges frieren, Reizblase und nervlich am Ende
BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 08:06 
Offline

Registriert: Dienstag 14. Juni 2011, 19:59
Beiträge: 201
Wohnort: bei Dresden
Liebe*r Fikus,
für mich (die mit einer schwer an Depression Erkrankten lebt) sieht es nach Depression aus. Die Meine hat nach langer Überlegung schulmedizinische Unterstützung ankzeptiert. Moderne Antidepressiva machen heutzutage weder abhängig noch fett, helfen aber, zu gesunden.
Außerdem war nach 3 Jahren Therapie (verhaltensterapeutischer Ansatz) klar, daß der nächste Schritt (wegen Traumatisierungen aus der Kindheit) eine tiefenpsychologische Psychotherapie sein muß. Die hat sie nun - nach 2 Jahren Wartezeit und neben einer sehr hilfreichen Ergotherapie - begonnen.
Das alles sind Schritte, die sehr sehr viel Kraft und (Warte-)Zeit brauchen und gerade mit dieser Erkrankung so mühsam sind. Doch sie helfen, nachhaltig zu gesunden, nur das ist wichtig.
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen diesen Erfolg!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ständiges frieren, Reizblase und nervlich am Ende
BeitragVerfasst: Freitag 27. Oktober 2017, 18:55 
Offline

Registriert: Mittwoch 4. Oktober 2017, 07:11
Beiträge: 16
Hallo Fikus, ich war immer bei Heilpraktikern in Behandlung. Bei der Ag TCM (renommierte TCM Ausbildungsschule) gibt es eine Liste mit guten TCM Heilpraktikern, wenn du mir sagst in welchem Bereich du wohnst, kann ich dir vielleicht jemanden empfehlen. Da die TCM ganzheitlich ist, also auch die Ernährung etc. mit einbezieht , ist es auf jeden Fall ein Versuch wert. LG Janine :roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Ständiges frieren, Reizblase und nervlich am Ende
BeitragVerfasst: Dienstag 14. November 2017, 10:10 
Offline

Registriert: Dienstag 10. Oktober 2017, 09:37
Beiträge: 5
Hallo, vielen Dank für die vielen Infos. Ich habe auch schon an Depressionen gedacht, doch mein Arzt meint eher Überlastung.
Liebe Janine, ich bin bei Donauwörth 86609. Vielleicht ist das noch eine Möglichkeit.
Vielen Dank


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum