Anzeigen

Schüssler Forum

Compendium | Compendium für Tiere
Aktuelle Zeit: Samstag 24. Februar 2018, 11:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Krankheit als Weg
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Mai 2007, 17:19 
Offline

Registriert: Freitag 15. September 2006, 15:29
Beiträge: 193
Hallo zusammen,

habe gerade ein Buch entdeckt, von dem ich überzeugt war, daß es hier
schon mal besprochen wurde, weil es einfach hierher gehört, habe es aber
hier nicht gefunden:

"Krankheit als Weg" - von Thorwald Dethlefsen (Psychologe) und Ruediger
Dahlke (Mediziner).

Schon die Kombination der Berufe verweist auf den Schwerpunkt des In-
haltes: was habe ich von meiner Krankheit, welchen Zweck erfüllt sie für
mich?

sina geht schon mal in die Richtung, wenn sie mal wieder auf Louise L. Hay
verweist (ist nicht bös gemeint, liebe sina, aber es fällt halt auf).

Im Gegensatz zu Hay ver-/bearbeiten die Autoren das Thema aber viel-
schichtiger, weil es ja auch nicht so einfach sein kann, daß man einem
bestimmten Wirbel ein bestimmtes Problem auf der Bewußtseinsebene zu-
ordnen kann.

Hier ein kurzes Zitat (am liebsten würde ich das halbe Buch abschreiben:
"[...] Bei der Lektüre der folgenden Krankheitsbilder dürfte es sehr nützlich
sein, wenn Sie bei den einzelnen Symptombildern in Gedanken nach einem
Ihnen bekannten Menschen aus ihrer Verwandtschaft oder Bekanntschaft
suchen, der an dem entsprechenden Symptom erkrankt war oder ist; so haben
Sie die Gelegenheit, die angedeuteten Zusammenhänge zu prüfen. [...] Doch
all dies sollten Sie lediglich in Ihren Gedanken tun und auf gar keinen Fall
andere Menschen mit irgendeiner Deutung überfallen. Denn letztlich geht
Sie weder das Symptom noch das Problem eines anderen etwas an, und jede
Bemerkung, die Sie ungefragt zu jemandem machen, ist bereits ein Über-
griff. Jeder Mensch hat allein sich um seine eigenen Probleme zu kümmern -
mehr kann er zur Vervollkommnung dieses Universums nicht beitragen. [...]"

Ich habe es noch nicht mal zur Hälfte gelesen und bin schon total beein-
druckt.

Kennt es jemand von Euch?

LG
Manu Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Mai 2007, 18:11 
Offline

Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 08:41
Beiträge: 2760
Hi Manu !

Logisch ! Ich kenne fast alles auf diesem Gebiet...(nicht bös gemeint) :wink:
...Und glaub mir ich weiß noch viiiel mehr. Aber hier kommen oft Menschen her die davon noch nie gehört haben, da kann ich nicht gleich mit dem vollen Programm einsteigen. L. Hay ist was für Einsteiger...
Bild

LG


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2007, 13:55 
Offline

Registriert: Sonntag 9. April 2006, 16:50
Beiträge: 2316
Hallo Manu,

ich hatte das Buch vor einigen Jahren auch mit Begeisterung gelesen. Vieles, was die Autoren deuteten, schien mir plausibel. Anhand der zahlreichen Redensarten können oft Hinweise auf körperliche Symptome gegeben werden und ein Zusammenhang zwischen Psyche und Körper ist aktuell unumstritten.
Ich stehe den Thesen heute aber etwas kritischer gegenüber. Manches scheint mir von den beiden (Psychologe und Psychotherapeut) doch von zuuu weit hergeholt.
Trotzalledem ebneten die Arbeiten von Dethlefsen und Dahlke in den 80-er Jahren in Deutschland Wege für eine neue Betrachtungsweise von Krankheiten. Es lohnt sich also, das Buch, wenn auch mit einer Portion Kritik, zu lesen.

Liebe Grüsse,
Angela


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2007, 13:57 
Offline

Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 13:43
Beiträge: 2254
Na, das macht mich ja neugierig...Ich glaube, das besorg ich mir mal!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2007, 16:17 
Offline

Registriert: Freitag 15. September 2006, 15:29
Beiträge: 193
@ Angela:

wenn Du glaubst, Dethlefsen/Dahlke haben ihre Sicht der Dinge von ziehmlich
weit her geholt, dann solltest Du mal Louise L. Hay lesen... (wenn Du sie schon
kennst, weißt Du, was ich meine).

Aber, sei's drum, ich jedenfalls habe mich in dem Buch wieder gefunden - denn
was mir seit Beginn diesen Jahres gesundheitlich "passiert" ist, hat mich schon
vorher zum Nachdenken gebracht - meine eigenen Gedankengänge hier nach-
vollzogen zu sehen, hat mich schon beeindruckt. Oder, wie es eine Mitschülerin
in der Yogalehrer-Ausbildung ausgedrückt hat: "Woher kennt der mein Leben?"

Außerdem finde ich hier viele Paralellen zum Yoga wieder, Prana, Atman, Meditation
usw. sind für mich nicht neu. Ich muß mir also nicht ein völlig neues Welt-
konzept aneignen.

Im übrigen haben die Autoren ganau das, was Du sagst, vorausgeschaut,
nämlich immer dann, wenn es um die eigenen Symptome geht. Vielleicht
solltest Du das Buch noch mal lesen?

@ micha:

Du solltest es wirklich lesen, liebe micha, aber sei darauf gefaßt, daß Du von
herkömmlichen Sichtweisen Abstand nehmen mußt, um das Konzept, das dahinter
steht, nachvollziehen zu können. Ist fast schon philosophisch...


Was mich jetzt, nachdem ich es ganz gelesen habe, besonders freut, ist die
Tatsache, daß die Autoren lediglich die Homöopathie als wirkliche "Heilmethode"
gelten lassen, und dazu zählt ja auch die Schüßler-Therapie.

Wir sind also auf dem richtigen Weg... Bild

Namaste
Manu Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2007, 17:55 
Offline

Registriert: Montag 14. Mai 2007, 15:35
Beiträge: 15
Hallo,

das klingt wirklich sehr interessant!
Das Thema an sich interessiert mich sehr, die psychologischen Hintergründe bezogen auf die jeweiligen Krankheiten.
Ich glaube schon, dass da was dran ist.
Um es genau zu sagen, ist es mir persönlich auch nicht neu, denn wenn es mir psychisch nicht gut geht, so äußert sich das bei mir in körperlichen Symptomen.
Allein deshalb würd ich das Buch gern mal lesen.
Allerdings habe ich gerade noch andere Bücher "in Bearbeitung", so dass das noch ne Weile warten muss. Aber ich habs auf meine Liste gesetzt :wink:

LG
sonnenblume


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Freitag 25. Mai 2007, 18:02 
Offline

Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 13:43
Beiträge: 2254
Habs mir gerade bei ebay ersteigert :mrgreen: !


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum