Schüssler Forum
https://forum.schuessler-forum.de/

News
https://forum.schuessler-forum.de/viewtopic.php?f=12&t=1784
Seite 5 von 5

Autor:  Eremit [ Dienstag 18. August 2009, 12:32 ]
Betreff des Beitrags: 

Heidi hat geschrieben:
du bist wohl mehr der Sonne zugetan, oder?


Mittelmaß ist das Beste. :wink:
Aber im Winter mehr in den Süden. :D



Man muss nur aufpassen, daß man sich nicht in zuvielen Blüten wiederfindet. So eine Inflation führt nicht weit. :lol:

Autor:  Heidi [ Dienstag 18. August 2009, 15:48 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich weiß - ich bin auch eher der Typ "weniger ist mehr" und setze die Blüten sparsam ein und bei Kleinigkeiten gar nicht, da gehe ich lieber mal in mich.
Ich finde es nur immer wieder faszinierend, dass fast gegen alles ein Kraut/Blüte gewachsen ist.

LG

Autor:  RookyLuna [ Dienstag 28. Februar 2012, 00:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: News

Ich habe mir heute in der Apotheke auch Australische Blüten zusammenstellen lassen!
Ich hoffe von euch AnwenderInnen liest noch jemand mit?

Wie sehe ich denn, von "wem" die Blüten sind? (Weil hier jemand "Ian irgendwas" geschrieben hatte)
Auf meiner Flasche steht nur der Name der Apotheke drauf. Ich hab noch ein Prospekt mitbekommen, da steht die Firma "pharmafon GmbH" drauf. Kann es das sein?! Eher nicht, weil dieser Ian wird sicher keine Firma sein.

Also habt ihr alle gute Erfahrungen damit gemacht?

Ich soll 2x täglich 7 Tropfen nehmen. Habe vergessen zu fragen WIE.
Einfach in einen Schluck Wasser träufeln und trinken, oder direkt in den Mund?
Gleich schlucken oder noch kurz im Mund lassen?

Ich habe folgende Blüten:

Bush Fuchsia
Pink Flannel Flower
Old Man Banksia
Lichen
Red Suva Frangipani

Nach was genau habt ihr die Essenzen ausgesucht? Habt ihr eure "Probleme" erzählt und euch wurden die dann vorgeschlagen?
Ich finde das ein spannendes Thema.

Sind diese australischen Blüten das gleiche (von der Wirkungsweise) wie die Chakra-Essenzen, von denen ich hier schon mal was in Bezug auf Tinnitus gelesen hab? (Chakra-Essenz III - ich denke das wären Bayerische Blütenessenzen)

Autor:  Heidi [ Dienstag 28. Februar 2012, 11:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: News

Hallo RockyLuna,

mit den australischen Blüten kenne ich mich nicht aus - nur mit den Bachblüten -
aber auch bei denen wird es auch so sein, dass die jeweiligen Blüten individuell zusammengestellt werden.
Es gibt zwar Mischungen....aber jeder Mensch ist anders, jeder Tinnitus hat einen anderen Grund. Deshalb muss nicht jede Mischung bei jedem gleich helfen.
Ich will dich da nicht verunsichern, probier deine Mischung einfach aus und dann siehst du schon, was sie bewirkt. Sich alleine nur mit den Blüten zu beschäftigen,
sich einzulesen, darüber nachzudenken...hat auch schon einen heilenden Effekt :wink: (und das Problem nicht verdrängen - aber das machst du ja sowieso nicht :wink: )
Und gib dir und dem Tinnitus Zeit (du bist ja schon am machen). Bei meiner Schwägerin hat es auch einige Monate gedauert, bis er weg war. Falls sie heute merkt, es fühlt sich irgendwie...an,
dann schraubt sie ihren Stress extrem runter und es ist gut.

Hier mal ein wenig Info zu den Blüten:
http://www.doc-nature.com/australische- ... -bush.php3

und der Einnahme:
http://www.doc-nature.com/australische- ... -flow.php3
und noch was:

http://www.kraeuter-verzeichnis.de/blog ... sche.shtml

LG

Seite 5 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
http://www.phpbb.com/