Anzeige - Video-Kurs

Schüssler Forum

Compendium | Compendium für Tiere
Aktuelle Zeit: Mittwoch 27. Oktober 2021, 20:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frage zur Anwendung nach Schüssler
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juli 2021, 09:16 
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Juli 2021, 16:44
Beiträge: 4
Hallo,

mich treiben folgende Fragen um.

Welche Dosierungsempfehlung hat Schüssler selbst gegeben. Also Schüssler selber in der Grundform.
Hat Schüssler die heiße 7 selbst empfohlen, selbst entwickelt?
Sind die Salze nicht einfach nur Informationen an den Körper - weshalb dann diese hohen Dosierungen?
Die jeweiligen Salze sind in den Tabletten kaum nachzumessen - die können auch mit 10 oder mehr Tabletten nicht sublimentiert werden, oder?

Vielleicht bekomme ich hier Antworten auf meine Fragen - danke!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur Anwendung nach Schüssler
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juli 2021, 16:16 
Offline

Registriert: Donnerstag 26. Januar 2017, 18:04
Beiträge: 28
Hi Muckerl78,

mir schwirrten am Anfang ähnliche Fragen durch den Kopf und Berbel hat mich oft an die vielen schon eingestellten Informationen verwiesen, weil darin so gut wie jede Frage beantwortet wird.

Ich will nicht sagen, dass ich jetzt alles kapiert habe aber für mich ist nur entscheidend, dass ich immer wieder erlebe, dass die Schüssis wirklich wirken und mir alle Informationen hier auf den Seiten schon weitergeholfen haben und das auch immer noch tun.

In diesen beiden Beiträgen zum Beispiel ist viel so erklärt, dass ich es verstanden habe:

https://www.schuessler-info.de/die_mineralstoff_therapie_einfach_erkl%C3%A4rt.html + https://www.schuessler-info.de/biochemie_und_hom%C3%B6opathie.html +
auch in diesem
https://www.schuessler-info.de/zweistufig_zum_erfolg_sch%C3%BC%C3%9Fler_und_om.html
erklärt sich einiges.

Über die Grundsätze des Dr. Schüßlers steht oben im Kopfteil unter
https://www.schuessler-info.de/dr-schuessler.html
weiteres und auch im Nachschlagewerk wurde ich damals fündig unter dem ersten Beitrag „Die Grundsätze des Dr. Schüßler“ den ein Norman am 19. April 2006 eingestellt hat.

Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen?

Einen schönen Tag und viel Erfolg mit den Schüssis wünscht dir auf alle Fälle die Muriel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur Anwendung nach Schüssler
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juli 2021, 16:48 
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Juli 2021, 16:44
Beiträge: 4
...mir ist das Prinzip schon klar oder ich versuch es zu verstehen.

Meine Fragen sind aber direkter.

Ich möcht gern wissen, ob Schüssler die Einnahmemengen dokumentiert hat.
Ob Schüssler die heiße 7 z.B. in seinen Schriften erwähnt.

Wer hat die Einnahmemengen festgelegt. War das Schüssler oder hat sich das aus den Erfahrungen von Heilpraktikern entwickelt.

Nachdem mit den Salzen nicht aufgefüllt werden kann, sondern nur die in der Nahrung enthaltenen Mineralien durch die Salze optimaler genutzt werden können, ist für mich die Menge der jeweiligen Salze einfach nicht logisch.
D a s ist es, was mich umtreibt.

Diese Frage hab ich an unterschiedlichsten Stellen schon gestellt, aber ich werde immer nur auf das Prinzip hingewiesen und nicht auf genau das, was Schüssler dokumentiert hat.

Vielleicht hat ja doch jemand einen Link oder einen Hinweis oder einen Artikel, aus dem meine Fragen beanwortet werden.

Danke, Grüße und ein freundliches Servus!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur Anwendung nach Schüssler
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juli 2021, 17:47 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2841
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo „Muckerl78“

dann erst einmal ein „Herzlich Willkommen“ hier bei uns im Forum.

Muriel hat dir ja schon einige Beiträge verlinkt, in denen ich versucht habe, da ein wenig auf die Hintergründe einzugehen.

Was genau Dr. Schüßler damals empfohlen und auch niedergeschrieben hat, findest du sicher in

Eine Abgekürzte Therapie
1874 erschien die erste Auflage seiner Schrift "Eine abgekürzte Therapie begründet auf Histologie und Cellular-Pathologie" Als Dr. Schüßler am 30. März 1898 im Alter von 76 Jahren verstarb, hatte er gerade die Korrekturen zu dieser 25. Auflage abgeschlossen. Nachdruck des Originals der 25. Auflage von 1898. Neusatz 2010 in heutiger Schrift, aber in alter Schreibweise. ISBN 9783925207174

Die Biochemischen Vereine (dort gibt es sicher auch tiefer gehende Informationen) und auch einige Therapeuten halten sich auch heute noch durchaus an diesen Empfehlungen. Aber – und das habe ich auch an vielen Stellen schon geschrieben – die Zeiten (Mangelsituationen und begünstigende Faktoren) haben sich seit Schüßlers Wirken gewaltig geändert und so resultieren die heutigen Einnahmeempfehlungen immer mehr aus Erfahrungswerten und den daraus gemachten Behandlungserfolgen. Es gibt da kein „nur so geht bzw. wirkt es“.

Zu der Wirkweise selber findest du auch bei der DHU Erklärungen auf dieser Seite: https://www.schuessler.dhu.de/ueber-dhu-schuessler-salze/wirkweise.html

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur Anwendung nach Schüssler
BeitragVerfasst: Donnerstag 15. Juli 2021, 18:20 
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Juli 2021, 16:44
Beiträge: 4
Hallo Berbel,

Es gibt da kein „nur so geht bzw. wirkt es“.

Das beruhigt mich sehr!

Ich hatte natürlich auch schon Kontakt mit der DHU und die Aussagen deckten sich in ihrer Sachlichkeit halt so wenig mit dem, was in Büchern und Gruppen und im Netz so alles geschrieben wird.

Dazu kommt das eigene Bauchgefühl und somit die totale Verunsicherung.

Die Salze sind mir lange fremd geblieben. Nicht zuletzt wegen der sandigen Tabletten.
Aber mein Haarausfall hat mich nach dem Schüssler Strohhalm greifen lassen und die Haut und Haare Kur war ein voller Erfolg, damit hatte mich Schüssler gewonnen.

Nur die Einnahmemengen waren mir nicht verständlich.
Inzwischen hab ich Schüssler Globulis, weil ich anscheinend den Milchzucker nicht vertrage.
Aktuell wiederhole ich die Haut und Haare Kur, denn die Salze 1,4,8 und 11 scheinen auch sonst gut zu passen.

So, und nun bin ich zufrieden - werde versuchen mehr über "den" Schüssler zu erfahren - danke für die Hinweise - und stöbere zunächst durchs Forum

Herzlichen Dank und freundliche Grüße
Muckerl


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur Anwendung nach Schüssler
BeitragVerfasst: Freitag 16. Juli 2021, 09:08 
Offline
Site Admin

Registriert: Donnerstag 29. Juli 2004, 20:31
Beiträge: 2841
Wohnort: Els Poblets - Spanien
Hallo Muckerl,

danke für deine Rückmeldung und schön, dass du da einen Weg für dich gefunden und auch schon gute Erfahrungen gemacht hast.

Ja – die vielen unterschiedlichen Aussagen, das ist tatsächlich immer wieder „das Problem“, welches (auch) durch das Internet noch viel krasser empfunden werden. Vor über 30 Jahren hatte ich 2 oder 3 Bücher und einen Haufen Broschüren und schon da war ich mehr als einmal verwirrt über die unterschiedlichen Empfehlungen. Heute erlebe ich leider viele Interessierte, die aufgrund der Informationsflut im Internet so verunsichert sind, dass sie diesen Mineralstoffen keine Chance geben.

Aber man muss einfach verstehen, dass jede der Aussagen korrekt ist, denn sie liegt in der Tatsache begründet, dass die Schüßler-Therapie eben auch eine „Erfahrungstherapie“ ist. Es gibt zum einen ganz unterschiedliche Ansätze und zum anderen reagiert jeder Anwender anders auf die Mineralstoffe. Da hilft wirklich nur ein „Ausprobieren“. Meine Empfehlungen, die hier im Forum und in den Compendien eingestellt sind, sind „allgemein gültig“, haben sich zigfach bewährt und können so immer versucht werden. Geht es einmal um ganz spezielle oder um langwierige / chronische Geschichten, ist es immer ratsam, eine Mineralstoffberatung vor Ort aufzusuchen. So kann anhand der Antlitzanalyse sehr genau bestimmt werden, welche Mineralstoffe in welcher Dosierung möglichst schnell zu einem Behandlungserfolg führen. Solch eine Beratung ist absolut bezahlbar und erspart einfach sehr viel Zeit und unnötiges Herumexperimentieren.

Generell gebe ich gerne den Hinweis, sich nach einem Einlesen, über das Grundsätzliche, sich für die weiteren Schritte auf eine Quelle zu beschränken. Sonst kommt man immer wieder an Punkte, wo man unsicher wird. Und das ist überhaupt nicht notwendig. Sei sicher, mit der Zeit und mit den gemachten Erfahrungen kommt das eigene Bauchgefühl. Und sei sicher, keines der eingenommenen Mineralstoffe wird sich in irgendeiner Form negativ in deinem Körper auswirken.

Herzlichst Berbel 8)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur Anwendung nach Schüssler
BeitragVerfasst: Freitag 16. Juli 2021, 09:22 
Offline

Registriert: Mittwoch 14. Juli 2021, 16:44
Beiträge: 4
Hallo Berbel,

herzlichen Dank für Deine Antwort - irgendwie hab ich das Gefühl angekommen zu sein.

E i n Forum, e i n e Informationsquelle ..... das ist ein guter Weg.

Also dann - ich denke, wir werden voneinander hören - es wird sich nicht vermeiden lassen...;-)

Freundliche Grüße
Muckerl


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Datenschutz | Impressum