Anzeigen

Schüssler Forum

Compendium | Compendium für Tiere
Aktuelle Zeit: Sonntag 8. Dezember 2019, 07:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Herpes über der Lippe
BeitragVerfasst: Dienstag 11. April 2006, 10:37 
Habe bereits gelesen das bei Herpes ein Cocktail helfen soll.Ich habe jedoch in einem Herpes Forum gelesen das wenn man Natrium chloratum D6 als,, Brei" auf die entsprechende Stelle schmiert helfen soll???Da hat jemand was hört.oder hilft es vielleicht auch wenn ich D6 als ,,normale" anwendung z.b unter die Zunge lege unterstütend gegen das Herpes ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 11. April 2006, 13:11 
Offline

Registriert: Dienstag 21. März 2006, 19:28
Beiträge: 776
hallo elja,
sicher wäre eine äußerliche anwendung( neben der einnahme) mit den salzen sinnvoll, derweil du dann die mineralstoffe dort hinbringst, wo du sie haben möchtest. beim einnehmen wirken die mineralstoffe ersteinmal an den wichtigsten"baustellen" im körper und wer weiß, ob das der herpes ist, oder erst einmal andere dinge.
es gibt alle nummern auch als salben oder creme-gel und wenn du öfter damit zu kämpfen hast könntest du dir eine mischung als creme bestellen, dann hast du imer etwas zur hand, im notfall.
ich würde es so machen, die angegebenen nummern als creme oder salbe in der apotheke mischen lassen und auftragen, zusätzlich die tabletten einnehmen, aber ich bin erst anfänger auf diesem gebiet, vieleicht kann jemand anderes dir noch weiter helfen
liebe grüße, diana


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Herpes
BeitragVerfasst: Dienstag 11. April 2006, 16:19 
Hallo,
es gibt auch einen fertigen Lippenbalsam!

Ansonsten alles was äußerlich angewandt wird, das sollte auch begleitend innerlich angewandt werden!
Im Compendium steht:
Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12
Nr. 8 Natrium chloratum D6
Nr. 10 Natrium sulfuricum D6
Nr. 11 Silicea D12Nr. 5 Kalium phosphoricum D6
Nr. 12 Calcium sulfuricum D6
anwenden als Cocktail!
Wenn eine Salbe dann nur die Nr. 8!

lieber Gruß
Norman


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: ?
BeitragVerfasst: Dienstag 11. April 2006, 19:13 
Vielen Dank für eure Antworten.Die Salbe direkt gegen Herpes heißt wie ?Und ist auch direkt von Schüssler ja ?Habe jetzt eine Melissen Salbe mir geholt gehabt.Den Cocktail aus den Bestandteilen wie z.b D6 usw. kann ich mir also auch als Creme anmischen lassen ?Hatte das noch nicht so richtig verstanden.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Dienstag 11. April 2006, 20:24 
Offline

Registriert: Dienstag 21. März 2006, 19:28
Beiträge: 776
hallo elja, halte dich am besten an normans rat, wie gesagt, ich bin auch noch neuling und habe somit gerade genauso dazu gelernt :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Hallo
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. April 2006, 00:47 
Hallo Elja,

ebenso wie die Salbe Nr. 8 kann man auch die Salbe Nr. 10 gegen Herpes verwenden.

Was auch sehr gut ist, ist von der Firma Spenglersan das Mittel Spenglersan G.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Herpesbläschen mit der Zeit kleiner werden und der Herpes weniger häufig auftritt.
Es ist zwar nicht so billig, jedoch sehr gut.
Ich kann es aus meiner Praxis nur empfehlen.

Mit den Schüßler Salzen kannst Du m.E. nicht viel falsch machen.
Wenn Du mal ein Salz nimmst, das Dein Körper gerade nicht benötigt, so wird das Salz gespeichert und dann vom Körper aktiviert, sobald er es braucht.
Bei Vitaminen ist es anders, die können, wenn man sie einfach mal so einnimmt und der Körper braucht sie nicht, im Gewebe abgelagert werden und bleiben dann unnötigerweise da.



LG
Lucia
:)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Spenglersan
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. April 2006, 06:54 
Hallo Forresterrier
Meine Frage betrifft zwar nicht die Schüssis, aber dafür das Spenglersan. Mein Mann hat immer wieder Entzündungen - vorwiegend Gelenksentzündungen (Arthrose, Gicht auch Hautprobleme wie Schuppenflechte). An einem Schüsslersalz-Kurs hat die Kursleiterin, eine HP, so nebenbei gesagt, dass Spenglersan G gut gegen Entzündungen hilft. Kann man dieses Spengerlsan (ich habe im Internet gesehen, dass es verschiedene Spengerlsan gibt) auch in Eigenbehandlung einsetzen und wenn ja, was muss man beachten?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. April 2006, 10:14 
:) VIELEN DANK!Echt supi hier.Danke schön.

Wie war das mit gemint mit,,Bei Vitaminen ist es anders, die können, wenn man sie einfach mal so einnimmt und der Körper braucht sie nicht, im Gewebe abgelagert werden und bleiben dann unnötigerweise da."

Wo werden sie genau abgelagert ?Und was kann das für folgen haben?Ich dachte immer wenn der Körper einen Vitaminüberschuß hat scheidet er sie einfach aus ?Das mit dem ablagern habe ich nicht gehört. Passiert das nur bei Vitamintabletten oder auch wenn man normales obst und gemüse zu sich nimmt ?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Spenglersan
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. April 2006, 14:54 
Plappi hat geschrieben:
Hallo Forresterrier
Meine Frage betrifft zwar nicht die Schüssis, aber dafür das Spenglersan. Mein Mann hat immer wieder Entzündungen - vorwiegend Gelenksentzündungen (Arthrose, Gicht auch Hautprobleme wie Schuppenflechte). An einem Schüsslersalz-Kurs hat die Kursleiterin, eine HP, so nebenbei gesagt, dass Spenglersan G gut gegen Entzündungen hilft. Kann man dieses Spengerlsan (ich habe im Internet gesehen, dass es verschiedene Spengerlsan gibt) auch in Eigenbehandlung einsetzen und wenn ja, was muss man beachten?


Hallo Plappi,
bei Gicht, wie auch bei Rheuma, wird die Nummer 9 genannt, mit Schüßlersalzen denke ich mal, ist Dein Mann sicher auch gut beraten bei Arthrose und Schuppenflechte.
Was die Entzündungen betrifft, ist Spenglersan G sicher empfehlenswert, weil damit die Gesamtkonstitution des Körpers verbessert werden kann.
Spenglersan G wirkt entzündungshemmend.
Spenglersan empfiehlt das Ganze im Wechsel mit Spenglersan K zu machen. Ich würde für den Anfang erst mal nur das Spenglersan G nehmen. Spenglersan empfiehlt 3 mal die Woche 10 Tropfen (1 Tropfen entspricht 1 Pumpstoß), wobei man nicht zuviele, also so ca. 2-3 Pumpstöße in die Ellbeuge, mit dem Daumenballen verreiben, bis es trocken ist, dann die nächsten Pumpstöße.
Also erst mal daran gewöhnen.
Wo es auch sehr gut hilft, ist, wenn Du merkst, dass Du Schnupfen bekommst, dann gleich sprühen, eventuell auch öfter, auf Dein Körpergefühl hören. Wenn die Nase dann anfängt zu laufen, kannst Du Dir aus Tempos kleine Tampons machen, diese besprühen und in die Nase, öfter erneuern, nach einiger Zeit wirst Du spüren, dass sich die Nase wieder besser anfühlt.

Bei Herpes ebenso: Tempo mit Spenglersan befeuchten und auf die betroffene Stelle drücken.
Es kann für vieles eingesetzt werden, auch bei Zahnfleischentzündungen.

Zu Entzündungen kann ich noch allgemein sagen, obwohl das die wenigsten gerne hören, dass Entzündung = Wut ist. D.h., dass die Gefühle nicht ausgedrückt werden.
Auch Gefühle werden gespeichert. Und Gefühle, die von uns als "negativ" gewertet werden, machen den Körper krank. Deshalb ist es wichtig, sich auszudrücken.
Ich sage das jetzt nicht als Bewertung, nicht dass ich da missverstanden werde :D, es geht darum ehrlicher zu werden. Jedes Gefühl ist wichtig, egal ob Hass, Wut, Trauer, Sehnsucht, Liebe, Lachen, Freude.
Gefühle zu unterdrücken macht krank, deshalb dazu stehen, auch wenn ich wütend bin, ist es wichtig dazu zu stehen.
Vielen von uns wurde gesagt, dass das schlecht ist, deshalb sind einige nie wütend, weil sie es sich gar nicht erlauben und andere erscheinen "dauerwütend", weil sie sich selbst dann als schlecht empfinden, jedoch mit diesem Gefühl der Wut nicht umgehen können.

Zu Spenglersan G kannst Dir Dein Apotheker vielleicht ja auch noch was sagen.
LG


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mittwoch 12. April 2006, 14:58 
Elja hat geschrieben:
:) VIELEN DANK!Echt supi hier.Danke schön.

Wie war das mit gemint mit,,Bei Vitaminen ist es anders, die können, wenn man sie einfach mal so einnimmt und der Körper braucht sie nicht, im Gewebe abgelagert werden und bleiben dann unnötigerweise da."

Wo werden sie genau abgelagert ?Und was kann das für folgen haben?Ich dachte immer wenn der Körper einen Vitaminüberschuß hat scheidet er sie einfach aus ?Das mit dem ablagern habe ich nicht gehört. Passiert das nur bei Vitamintabletten oder auch wenn man normales obst und gemüse zu sich nimmt ?


Nicht alle Vitamine werden ausgeschieden, wo im Körper sich die Vitamine ablagern, ist unterschiedlich, mehr kann ich Dir dazu nicht sagen, nur so viel, dass es Unsinn ist, einfach auf gut Glück Vitamintabletten in sich hineinzustopfen und meinen, dass es dem Körper guttut.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Datenschutz | Impressum